News

Vereinsmeisterschaft 03.12.2022

Am verschneiten Samstag, den 03.12.2022, haben sich 19 TT-Begeisterte zur Vereinsmeisterschaft 2022 zusammengefunden. Für die Stärkung zwischen den Spielpausen hat jeder eine Kleinigkeit zum nährhaften Buffett beigetragen. Gespielt wurden in Phasen. In der ersten Phase wurden in vier 4er-Gruppen und einer 3er-Gruppe die Gruppenersten und -zweiten ermittelt. Entsprechend der Spielstärke haben sich hier auch die Gruppenergebnisse orientiert und es gab keine großen Überraschungen.

In der zweiten Phase wurden die Gruppenersten und -zweiten in zwei 5er Gruppen zugelost. Die Gruppendritten und -vierten wurden ebenfalls in eine 5er-Gruppe und eine 4er-Gruppe gepackt. Es wurde nach dem Modus Jeder-gegen-Jeden in 3 Gewinnsätzen gespielt. Die jeweilige Gruppenplatzierung entschied dann, um welche Endplatzierung in der dritten Phase gespielt werden sollte. Hier gab es viele spannende und knappe Partien. Dadurch kam auch die ein oder andere faustdicke Überraschung zustande.

Nach rund viereinhalb schweißtreibenden Stunden standen die Platzierungen dann fest.

Platz 1 Jakob (Vereinsmeister)

Platz 2 Frank

Platz 3 Uwe

Platz 4 Daniel B.

Platz 5 Denny

Platz 6 Thomas C.

Platz 7 Sven

Platz 8 Rolf

Platz 9 Daniel W.

Platz 10 Jörg

Platz 11 Peer (Gewinner Trostrunde)

Platz 12 Roland

Platz 13 Ralf

Platz 14 Florian

Platz 15 Julian

Platz 16 Andreas

Platz 17 Thomas R.

Platz 18 Felix

Platz 19 Elmar

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern und freuen uns auf die nächste Vereinsmeisterschaft.

BEM Jungen 11 - 3.Platz im Einzel !

Am Sonntag, 12.06.2022 war es so weit. Auch unsere Jüngsten konnten endlich wieder ein großes Turnier spielen. Erstmals richtete der Verband des BeTTV eine Berliner (Einzel-)Meisterschaft der C-Schüler (Jugend U11, gemischte Konkurrenz) aus. Vorher hießen diese meist nur „Bestenspiele“.

Wir waren vertreten mit Eric, Felix, Jakob, Tyler und Viktor. Alle fünf hatten bereits Punktspielerfahrungen und entsprechende Erwartungen an das Turnier. Los ging es zunächst in einer Vorrunde mit 20 Vierer-Gruppen. Die beiden Gruppenbesten sollten danach in die KO-Runde einziehen. Für die Dritten und Vierten gab es eine Trostrunde. Eric (Gruppe D), Felix (Gruppe L) und Viktor (Gruppe T) konnten in ihren Gruppen jeweils alle drei Spiele gewinnen. Während Eric dabei scheinbar keine Mühe hatte, konnte Felix sehr spielstark auch einen der „Georgiev“-Brüder bezwingen.

Viktor wiederum hatte die Möglichkeit, gegen zwei starke Mädchen zu spielen, wovon eine später die zusätzliche reine Mädchenkonkurrenz gewinnen sollte. Stark.

Jakob erwischte leider keinen so glücklichen Tag. In Gruppe H tat er sich äußerst schwer und konnte letztlich kein Spiel gewinnen.

Etwas besser erging es Tyler, der in Gruppe K nach einem guten Auftaktsieg, das zweite wichtige Spiel mit 0:3 verlor. Im abschließenden Einzel gegen den Gruppenkopf hätte nur ein Sieg gezählt, der ihm leider nicht gelang (1:3). Er ging als Gruppendritter in die Trostrunde. In der Trostrunde, die parallel und nach dem gleichen System der K-O-Runde gespielt wurde, konnte sich Jakob immerhin seinen Einzelsieg holen, scheiterte schließlich jedoch im Achtelfinale dieser Runde. Tyler konnte sich in seiner Konkurrenz weiter gut behaupten und zwei Spiele gewinnen. Endstation war hier im Viertelfinale.

Schauen wir in die K-O-Runde. Los ging es für Eric, Felix und Viktor im Sechzehntelfinale (Letzte 32). Eric hielt sich weiter schadlos und zog mit einem sicheren 3:0 in das Achtelfinale ein. Felix spielte weiter stark. In einem engen Match, musste er nach 5 spannenden Sätzen seinem Gegner gratulieren. Viktor erwischte für die erste Runde leider einen sehr starken Gegner, der ihm keine Chance ließ. Alle Hoffnungen ruhten nun auf Eric. Nach vier recht einfachen Spielen, wartete im Achtelfinale die erste große Herausforderung, die es zu meistern galt. Der erste Satz ging knapp verloren. Eine völlig neue Erfahrung. Im zweiten und dritten Satz drehte Eric auf und konnte somit 2:1 in Führung gehen. Mit gleichem Engagement, aber wenig Glück ging der vierte Satz schnell weg, so dass der fünfte Satz die Entscheidung bringen musste. Das sah gar nicht gut aus: 0:4, 7:10 und am Ende doch 13:11. Was für ein Krimi. Im Viertelfinale wartete das beste Mädchen. Mit gesteigertem Niveau und Motivation auf die schimmernde Medaille konnte sich Eric 3:1 durchsetzen. Halbfinale und das Match gegen die Nr. 1 in Berlin und die Nr. 5 in Deutschland, Moning Bai. Nichts zu verlieren und am Ende doch „nur“ an Erfahrung gewonnen, reichte es zu guten Ballwechseln. Platz 3 bei der Berliner Einzelmeisterschaft der C-Schüler (Jugend U11). Herzlichen Glückwunsch.

Parallel zur Endrunde spielten die Jungs noch eine Doppelkonkurrenz. Mit leichtem Spiel konnten Felix und Viktor schnell ins Achtelfinale vorstoßen. Gegen die späteren Vizemeister, die das Finale denkbar knapp mit 11:13 im fünften Satz verlieren sollten, war in diesem Spiel jedoch nichts zu holen. Unsere zweite Paarung mit Eric und Tyler war mit zwei souveränen Spielen schnell im Viertelfinale. Hier wartete jedoch ein starker Brocken. Nach gewonnenem ersten Satz ging der zweite Durchgang schnell verloren. Die Unterschiede in den Doppelaufstellungen wurden hier sehr gut deutlich. Im dritten Satz waren unsere Jungs bereits wieder auf der Siegerstraße als mehrere eigene Angriffsversuche nicht ihr Ziel fanden und der Satz abgegeben werden musste. Den vierten Satz, obwohl deutlich enger als der zweite Satz, konnten Eric und Tyler nicht mehr holen.   Unsere Jungs können insgesamt sehr zufrieden auf ihr erstes großes Turnier zurückschauen. Selbst wenn die sportlichen Ergebnisse einem selbst vielleicht nicht ganz so gefallen haben, so haben sie doch alle sehr viel gelernt und sind um einige Erfahrungen reicher.   Nächste Woche an gleicher Stelle gehts weiter mit der Berliner (Einzel-)Meisterschaft der B-Schüler (Jugen U13).

Viel Erfolg   René Kretzer

Frohe Ostern

UPDATE : Coronaverordnung vom 04.03.2022 - Spielbetrieb unter 3G-Regeln

Liebe Mitglieder,

nach der neuen Corona-Verordnung ist der Spielbetrieb wieder unter 3G-Regeln möglich.

1.) ein tagesaktueller Point-of-Care (PoC)-Antigen-Test (sogenannter „Bürgertest“, Schnelltest) mit negativem Ergebnis, der eine Gültigkeit von 24 Stunden oder ein PCR-Antigen-Test (Abstrich mit Laborbefund) der eine Gültigkeit von 48 Stunden ab Testzeitpunkt besitzt

2.) der Nachweis einer vollständigen Covid-19-Impfung (gültig 14 Tage seit der letzten notwendigen Impfung)

3.) ein Selbsttest unter Aufsicht einer hierzu beauftragten volljährigen Person mit negativem Ergebnis durchgeführt wurde oder

4.) der Nachweis einer Genesung nach einer Covid-19-Erkrankung (positives Testergebnis mindestens 28 Tage nach und nicht älter als 3 Monate)

5. Für alle Schüler gilt, dass beiführen eines Schülerausweises als Ausweisdokuments für die Testpflicht ausreichend.

Liebe Grüße

Euer Vorstand

Eilmeldung! Saison im Bereich des BeTTV abgebrochen

Liebe Mitglieder,

nach dem Beschluss des Berliner Tischtennis-Verbandes, wurde die aktuelle Punktspielsaison abgebrochen. Den genauen Wortlauf findet ihr im Nachgang und auf der Internetseite des Berliner Tischtennis-Verbandes.

Das Präsidium des BTTV als zuständiges Beschlussorgan gemäß Abschnitt M der Wettspielordnung hat heute auf Vorschlag des Sportausschusses beschlossen, dass die Saison 2021/22 im Damen- und Herren- sowie Seniorenspielbetrieb mit sofortiger Wirkung abgebrochen wird. Über den Jugendspielbetrieb wird nach Beratungen im Jugendausschuss vom Präsidium am 04.03.2022 entschieden. Die BEM der Damen und Herren finden in dieser Saison nicht statt, zu den Norddeutschen Meisterschaften wird nominiert. Die BEM der Leistungsklassen sollen nach Möglichkeit durchgeführt werden. Der Pokalspielbetrieb findet statt, zunächst als Qualifikationswettbewerb für die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen in den Klassen A, B und C. Die Ausschreibung hierfür wird in der kommenden Woche veröffentlicht. Die Durchführung einer Turnierserie (Einzel) wird angestrebt.

Entscheidungsgründe:

Nachdem die Vorrunde komplett zu Ende gespielt wurde, gab es im Januar sehr viele Verlegungen aufgrund der Pandemie. Das Präsidium hatte daher den Spielbetrieb für die Zeit vom 01.-27. Februar ausgesetzt, den Mannschaften aber freigestellt, die Spiele durchzuführen. Von den vorgesehenen Spielen bis zum 23.02. wurden weniger als 20 % durchgeführt. Viele Vereine beklagen eine größere Anzahl von Corona-Infizierten und in Quarantäne Befindlichen, die derzeitig, bei einer steten Inzidenz in Berlin von über 1.000, einen fairen Wettbewerb unmöglich erscheinen lassen. Zwar könnte die Saison über den 10. April hinaus verlängert werden, aber irgendwann benötigen die Vereine auch Planungssicherheit, zumal zum Saisonwechsel in Berlin ja auch der Wechsel von 6er zu 4er Mannschaften stattfindet. Schließlich kann nicht ausgeschlossen werden, dass wegen des Krieges in der Ukraine Hallen für die Aufnahme von Flüchtlingen geschlossen werden. Vor dem BTTV haben auch bereits 12 Landesverbände des DTTB den Saisonabbruch beschlossen.

Folgen gemäß WO.M 9.2:

9.2 Bei Gruppen, deren Spielbetrieb in Vor- und Rückrunde durchgeführt wird, bei denen zum Zeitpunkt des Abbruchs die Vorrunde vollständig ausgetragen und in der Rückrunde weniger als die Hälfte der zur Hauptrunde gehörenden Mannschaftskämpfe ausgetragen worden sind, wird die Tabelle mit Stand zum Ende der Vorrunde zur Abschlusstabelle der Spielzeit.
Die Auf- und Abstiegsregelungen gemäß WO F bleiben unberührt. Mannschaften, die sich für die Teilnahme an Relegationsspielen qualifiziert haben, erhalten automatisch das Startrecht in der höheren Spielklasse.

UPDATE : Spielbetrieb RR 2021/2022 bis 27.02.2022 unterbrochen

Liebe Mitglieder,

der Berliner Tisch-Tennis Verband hat bis zum 27.02.2022 die Unterbrechung des Spielbetriebs entschieden. Nachfolgend könnt ihr den genauen Wortlaut entnehmen.

„Das Präsidium des BTTV als zuständiges Gremium gemäß Wettspielordnung hat für den weiteren Verlauf der Saison 2021/22 im Bereich des BTTV folgendes beschlossen:

1. Die im Januar 2022 angesetzten Spiele sind weiterhin durchzuführen, es sei denn, eine der beteiligten Mannschaften wünscht eine Verlegung und teilt dies dem Gegner und der Spielleitung mit.

2. Der offizielle (verpflichtende) Spielbetrieb wird vom 01.-27. Februar 2022 ausgesetzt. Die angesetzten Spiele werden auf einen unbestimmten Termin verschoben. Mannschaften, die ihre angesetzten Spiele dennoch zum vorgesehenen Termin austragen möchten, können dies unter Einhaltung der gültigen Hygienebestimmungen tun. Diese Regelung gilt für alle Meisterschaftsspiele im Bereich Damen, Herren, Seniorinnen und Senioren. Die Spielrunden im Jugendbereich sind noch nicht angesetzt.

3. Die endgültige Entscheidung, ob die Rückserie der Saison 2021/22 vollständig zu Ende gespielt wird, trifft das Präsidium bis zum 25. Februar. Es ist damit zu rechnen, dass im Fall des Weiterspielens die Saison verlängert wird.

Die Entscheidung wurde nach Auswertung der Vereinsbefragung gefällt, an der 63 Vereine teilgenommen haben. Während sich knapp die Hälfte für eine Unterbrechnung des verpflichtenden Spielbetrieb aussprach, hätten je ein Viertel entweder gerne die Saison sofort beendet oder gemäß WO weitergespielt. Es wurde darauf hingewiesen, dass die Meinungen auch innerhalb der meisten Vereine weit auseinandergehen. Für jede Alternative gibt es aus subjektiver Sicht gute Gründe. Der Beschluss berücksichtigt den Gesundheitsschutz, aber auch den Wunsch vieler Spielerinnen und Spieler, weiterhin Punktspiele durchzuführen. Ob es möglich sein wird, alle offenen Saisonspiele nachzuholen, kann vor Ende Februar nicht entschieden werden.“

Quelle: https://www.bettv.de/offizieller-verpflichtender-spielbetrieb-wird-im-februar-ausgesetzt/

UPDATE: Corona-Verordnung vom 22.01.2022

Liebe Mitglieder,

anbei das Wichtigste zu den aktuellen Corona-Regeln

  1. Für Erwachsene, ab 18 Jahren, ist der Zutritt nur nach 2G+ erlaubt. Demnach müsst ihr geimpft oder genesen sein und einen negativen Test vorweisen können. Der Test darf nicht älter als 24Stunden sein bei POC und nicht älter als 48Stunden sein bei PCR. Die Testergebnisse müssen von einer offiziellen Teststation sein. Eigens durchgeführte Tests werden nicht mehr anerkannt.
  2. Für diejenigen, die eine Auffrischungsimpfung (mindestens die dritte Impfung) erhalten haben, entfällt die Testpflicht.
  3. Außerhalb der Sportausübung ist eine Maske zu tragen (Umkleide, Vorraum)
  4. Für Kinder bis 18 Jahre reicht weiterhin die Vorlage des Schülerausweises. Der Schülerausweis muss immer als Ausweisdokument mitgeführt werden. Gerne könnt ihr eine Farbkopie bei den Trainern einreichen oder Fotos davon auf dem Handy mit euch mitführen.
  5. Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln.
  6. Können die Regeln und Nachweise nicht erbracht werden, dürft ihr die Halle leider nicht betreten.
  7. Die Missachtung der Vorgaben kann für uns empfindliche Strafen in Form von Geldstrafen oder den Entzug von Hallenzeiten bedeuten.

Wir sind uns der schwierigen Lage bewusst und versuchen unser Bestes, es euch so komfortabel wie möglich zu machen.

Liebe Grüße

Euer Vorstand

Info Spielbetrieb RR 2021/2022 vom BeTTV

Liebe Mitglieder,

der Verband hat heute folgende Informationen zum Spielbetrieb in der Rückrunde bekanntgegeben:

Obwohl die Pandemielage sich noch nicht dramatisch verschlechtert hat, wird allgemein mit einem starken Anstieg der Infektionen gerechnet. Die Schlussfolgerungen, die die Politik daraus ziehen wird, werden frühestens am kommenden Wochenende bekannt gemacht werden. Eine Reihe von Vereinen und Mannschaften haben sich jedoch bereits an den Verband gewandt mit dem Wunsch, Spiele verlegen zu dürfen, um sich keiner Ansteckungsgefahr auszusetzen.

Das Präsidium des BTTV als Beschlussorgan gemäß Wettspielordnung hat heute nach Rücksprache mit dem Spielausschussvorsitzendem und dem Spielleiter für Seniorenspiele entschieden:

  1. Die Entscheidung, die Rückrundensaison der Schüler- und Jugendspiele erst nach den Winterferien beginnen zu lassen, wird aufrechterhalten.
  2. Für den Bereich der Seniorinnen- und Seniorenspiele sowie die Damen- und Herrenspiele gilt, dass auf Antrag einer Mannschaft bei der Spielleitung ein im Januar angesetztes Spiel auf ein Datum bis zum 27. März verlegt wird. Es wird dringend darum gebeten, in Absprache mit dem Gegner der Spielleitung einen neuen Termin vorzuschlagen. Alle im Januar angesetzten Spiele können mit dem Einverständnis beider Mannschaften wie vorgesehen durchgeführt werden unter Einhaltung der zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden behördlichen Vorgaben.

Es ist weiterhin geplant, die Berliner Meisterschaften der Damen und Herren sowie die BEM der Seniorinnen und Senioren an den vorgesehenen Terminen durchzuführen. Die entsprechenden Ausschreibungen werden spätestens Anfang kommender Woche veröffentlicht.

Mit freundlichen Grüße

Euer Vorstand

Halle ab 03.01.2022 wieder geöffnet !

UPDATE: Corona-Verordnung vom 20.12.2021

Liebe Mitglieder,

anbei das Wichtigste zu den aktuellen Corona-Regeln

  1. Für Erwachsene, ab 18 Jahren, ist der Zutritt nur nach 2G+ erlaubt. Demnach müsst ihr geimpft oder genesen sein und einen negativen Test vorweisen können. Der Test darf nicht älter als 24Stunden sein bei POC und nicht älter als 48Stunden sein bei PCR. Aktuell ist in der Verordnung noch kein Hinweis zu finden, dass die Testpflicht für Geboosterte entfällt.
  2. Für Kinder bis 18 Jahre reicht weiterhin die Vorlage des Schülerausweises. Der Schülerausweis muss immer als Ausweisdokument mitgeführt werden. Gerne könnt ihr eine Farbkopie bei den Trainern einreichen oder Fotos davon auf dem Handy mit euch mitführen.
  3. Es gelten weiterhin die allgemeinen Hygiene-Vorschriften und Abstandsregeln.
  4. Können die Regeln und Nachweise nicht erbracht werden, dürft ihr die Halle leider nicht betreten.
  5. Die Missachtung der Vorgaben kann für uns empfindliche Strafen in Form von Geldstrafen oder den Entzug von Hallenzeiten bedeuten.

Wir sind uns der schwierigen Lage bewusst und versuchen unser Bestes, es euch so komfortabel wie möglich zu machen.

Liebe Grüße

Euer Vorstand

2022. Auf ein Neues !

Liebe Mitglieder,

wir wünschen euch Allen ein frohes und gesundes neues Jahr.

Wir hoffen dass ihr eure Ziele in diesem Jahr erreicht, die ihr euch persönlich gesetzt habt.

Wir freuen uns darauf, euch wieder regelmäßig in der Halle zu sehen.

Liebe Grüße

Euer Vorstand

Trauer um David Knötel

Liebe Sportsfreunde,

mit großer Bestürzung wurde uns mitgeteilt, dass unser lieber Sportsfreund David Knötel seit dem 14.03.2021 nicht mehr mit uns ist.

Kein geschriebenes oder gesprochenes Wort kann den Schmerz der Familie und der engsten Angehörigen lindern. Wir möchten Ihnen trotzdem zeigen, dass sie nicht allein sind.

Lieber David,

was uns bleibt, ist die Frage nach dem „Warum“ und die Frage, ob man es hätte verhindern können. Leider konnten wir dich nicht dazu bewegen, bei uns zu bleiben. Die Antwort darauf wird daher wohl für immer offen bleiben.

In Erinnerung behalten wir dich mit deiner positiven und fröhlichen Art, mit der du den Verein bereichert hast. Mit deinen 21 Jahren Mitgliedschaft entstammst du noch unserer ersten Generation aus dem leistungsorientierten Nachwuchssport, die den Stellenwert unserer Nachwuchsabteilung im Berliner Tischtennissport etabliert hat. Unvergessen bleibt auch, dass du für Bergmann Borsig als Erster beim A-Schüler-Top-12-Berlin-Turnier antreten konntest.

Als langjähriger Spieler der ersten und zweiten Mannschaft haben wir zusammen viele Siege gefeiert und Niederlagen durchstanden. Wir haben deine Zuverlässigkeit und deinen Kampfgeist zu schätzen gelernt. Gemeinsam hatten wir viele schweißtreibende Trainingsstunden und Trainingslager, die uns zusammengeschweißt haben. Diese schönen Momente behalten wir uns für immer mit einem Lächeln im Herzen.

Ruhe in Frieden

Wir fühlen uns der Familie und den Angehörigen sehr verbunden. Im Namen aller Mitglieder spricht der Vorstand sein tiefstes Mitgefühl aus.

Euer Vorstand

SG Bergmann Borsig e.V. – Tischtennis

Lockdown Nr.2 - Halle gesperrt

Liebe Mitglieder,

die Halle ist ab Montag den 02.11.2020 in Folge der neuen Corona-Bestimmungen bis auf Weiteres gesperrt.

Die Regelungen gelten vorerst für den kompletten November.

Neuigkeiten werden zeitnah kommuniziert.

Bleibt gesund.

Trainingslager Herbst 2020

Das diesjährige Herbsttrainingslager für die Kinder in Kemlitz wurde aufgrund der eingeführten Beherbergungsverbote vom AWO-Träger einen Tag vor Abfahrt storniert.

Kurzfristig hatten die Trainer sich dazu entschlossen, dass Trainingslager in unsere Halle zu verlegen. Trotz der kurzfristigen Verlegung konnten wir uns an einer tollen Beteiligung erfreuen. In der Spitze waren bis zu 19 Kinder zum Training vor Ort. Das Training fand täglich von 10:00-17:30Uhr statt und hat unseren Sportlern sowohl spielerisch und konditionell einiges abverlangt. Für die Mittagspause wurde vom Verein eine Verpflegung bereitgestellt. Bei vielen Kindern und Jugendlichen konnte man am Ende der Trainingswoche schon tolle Fortschritte sehen. Alles in Allem kann man von einer gelungenen Veranstaltung sprechen.

Daher gilt ein besonderer Dank an unsere Trainer Bernd, Christian, Ralf und Stephan, die das möglich gemacht haben. Ein besonderer Dank geht auch an Michael B. der wie immer verlässlich die Verpflegung unserer Kinder sichergestellt hatte. Ebenfalls einen lieben Dank für die bereitgestellte Verpflegung richten sich auch an Frau Lauenstein und Frau Wiethoff.

Erfreulich war auch das positive Feedback der Eltern, an die beteiligten Trainer und Organisatoren, für das möglich machen des Trainingslagers.

Einstellung des Punktspielbetriebs ab sofort!

Liebe Mitglieder,

der Punktspielbetrieb ist ab sofort eingestellt (voraussichtlich bis 29.11.2020).

Der Trainingsbetrieb kann aktuell normal fortgesetzt werden. Bitte beachtet trotzdem die geltenden Hygienemaßnahmen und Abstandsregeln.

Wir halten euch auf dem Laufenden über die neusten Entwicklungen.

Bis dahin, bleibt Alle gesund.

Beste Grüße Euer Vorstand